Hammond Jazz Night im Rahmen des Jazzfestival Freiburg 2021: „The Swiss Groove Connection“
Dienstag, 21. September 2021

Auf dem Programm stehen geradlinige Funk und Soul Grooves. Hammond Spieler Thomas Bauser hat für diesen Abend eine Formation aus excellenten Musikern der Schweizer Szene zusammengestellt. J.J.Flück ist einer der angesagtesten Schweizer Drummer wenn es um Funk, Soul oder Hip Hop geht und arbeitet auf diesem Feld seit Jahren mit verschiedensten internationalen Musikern (www.jjflueck.com.) Zusammen mit Bassist Pascal Kaeser (www.p-bass.ch) spielt er seit vielen Jahren in vielfältigen Projekten und bildet mit ihm eine Rhythm Section, die in Sachen Groove keine Fragen offen lässt. Mit dabei ist Rolf Mosele, der als Kopf der Afro Band „Nilsa“ genauso wie als Leadgitarrist der „Pascal Geiser Blues“ Band oder der Schweizer Reggae Band „Farmara“ ein Garant für energetisches Gitarrenspiel erster Güte ist. 
J.J.Flück (drums&some vocals), Pascal „P“ Kaeser (electric bass), Rolf Mosele (guitar), Thomas Bauser (hammond organ & rhodes piano)

Freiburg, Jazzhaus, Schnewlinstrasse 1, Beginn 20h
Eintritt: VVK Euro 19,- AK Euro 21,-

Collage_Fotor






Hammond Jazz Night: „The (264) Analog Keys Night“
Dienstag, 12. Oktober 2021

Will Bartlett und Thomas Bauser werden an diesem Abend in abwechselnden Besetzungen die Hammond Orgel, das Rhodes Piano und den Flügel bespielen. Diese drei Instrumente bilden nach wie vor in der gesamten Jazz-, Rock- und Popkultur die Roots von allem was Tasteninstrumente angeht. Will Bartlett hat seit geraumer Zeit seinen Lebensmittelpunkt von London nach Freiburg verlegt. Er ist mit internationalen Projekten als Hammond Spieler wie als Pianist unterwegs und hat bei der Hammond Jazz Night 2019 mit dem Saxophonisten Jon Shenoy und dessen Besetzung „Draw by Four“, sowie Anfang 2020 mit seinem erstklassigen Hammond Trio „Acrobat“  zwei außergewöhnliche Konzerte gegeben.
Sowohl Will Bartlett wie auch Gastgeber Thomas Bauser sind auf Hammond Orgel, Rhodes Piano und akkustischem Klavier gleichermaßen zu Hause und so werden die drei Kultinstrumente an diesem Abend eine entsprechende Würdigung bekommen. Der in Freiburg lebende Schlagzeuger Julian Höferlin wird die vielen Taseten am Schlagzeug entsprechend einbetten und miteinander verbinden.
Will Bartlett (hammond, piano, rhodes), Thomas Bauser (hammond, piano, rhodes), Julian Höferlin (drums)

Jazzhaus Freiburg, Schnewlinstrasse 1, Beginn: 20h
Eintritt: VVK Euro 14,05 (incl. Gebühr) AK Euro 16,-
ermäßigt: VVK Euro 10.65 (incl. Gebühr) AK Euro 12,-

2C2A8821 copy





Hammond Jazz Night: „Hesse/Neuhaus/Mudrack/Bauser“
Dienstag, 16. November 2021

An diesem Hammond Jazz Night Abend treffen vier Musiker aufeinander die weit über den süddeutschen Raum hinaus zu den gefragtesten ihres jeweiligen Instrumentes gehören. Der in München beheimatete Trompeter Julian Hesse hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der vielseitigsten und gefragtesten Künstler seiner Art im deutschsprachigen Raum entwickelt. Sein Quartett „Bounce“ tourte europaweit und bekam diverse Auszeichnungen. Sein Duo Album „Wheel of Life“ wurde zuletzt vom Bayrischen Rundfunk auf die Liste „Bestes Album 2020“ gesetzt und neben seinen gegenwärtigen Projekten „Dr. Syros“ und „Fragments of a Tale“ ist er Mitglied der Münchner Jazzrausch Bigband die u.a. im September beim Freiburger Jazzfestival zu hören war. Der Stuttgarter Gitarrist Christoph Neuhaus wurde 2020 mit dem Jazzpreis Baden Würtemberg ausgezeichnet und ist mit seinem aktuellen Projekt „Ramblin“ derzeit wieder in Clubs und auf Festivalbühnen zu hören. Die Rhythmusgruppe mit dem Mannheimer Drummer Daniel Mudrack und dem Freiburger Hammond Spieler Thomas Bauser ist mittlerweile ein blind eingespieltes Duo. 
Julian Hesse (trumpet), Chrsitoph Neuhaus (guitar), Daniel Mudrack (drums), Thomas Bauser (hammond)

Jazzhaus Freiburg, Schnewlinstrasse 1, Beginn: 20h
Eintritt: VVK Euro 14,05 (incl. Gebühr) AK Euro 16,-
ermäßigt: VVK Euro 10.65 (incl. Gebühr) AK Euro 12,-


HJN1










Hammond Jazz Night feat. Maxi Bischofberger
Dienstag, 21. Dezember 2021

Maximilian Bischofberger ist zunächst bekannt als Frontmann der Formation „Brothers of Santa Claus“, die in der Vergangenheit als eine der interessantesten upcoming Bandformationen gehandelt wurde. Als Sänger zeichnet ihn seine Individualität und Spontanität aus, mir der er nicht in gängige Genres einzuordnen ist und die ihm ermöglicht, egal in welcher Konstellation er mitwirkt, den Zuhörer stets von Neuem zu überraschen. So setzt sich das Programm für diesen Hammond Jazz Night Abend aus einer Mischung von strukturierten Vorlagen und sich daraus ergebenden freien Passagen zusammen. Mit Fred Heisler steht ein Drummer zur Seite, dessen Kreativität als Kopf seiner „Magnet Band“ dokumentiert ist und an den Saiten und Tasten umrahmen Gitarrist Felix Maikranz und Hammond Spieler Thomas Bauser die musikalische Spielwiese mit satten Farben. Man darf gespannt sein!
Maximilian Bischofberger (voc), Johannes Maikranz (guit), Fred Heisler (dr), Thomas Bauser (hammond)

Jazzhaus Freiburg, Schnewlinstrasse 1, Beginn: 20h
Eintritt: VVK Euro 14,05 (incl. Gebühr) AK Euro 16,-
ermäßigt: VVK Euro 10.65 (incl. Gebühr) AK Euro 12,-


Collage_Fotormaxi




Hammond Jazz Night feat. Niko Seibold & Vaclav Palka
Dienstag, 18. Januar 2022

Saxophonist Niko Seibold ist der Jazzszene ein Begriff durch sein Quartett „Seibolzing“, welches im Finale des Deutschen Jazzpreises 2019 stand. Seine Ausbildung erhielt er u.a. bei Jim McNeely und Dave Liebmann an der Manhatten School of Music in New York. Er war 2021 Stipendiat der Kunststiftung Baden Würtemberg und arbeitete in seiner derzeitigen Wahlheimat Basel u.a. mit Jorge Rossy, Mark Turner und Vince Mendoza. Der tschechische Schlagzeuger Vaclav Palka lebt in Basel, spielte während diversen Aufenthalten In New York mit namhaften Musikern der dortigen Szene und ist ebenso mit der tschechischen Jazzszene verbunden.
Niko Seibold (sax), Vaclav Palka (drums), Thomas Bauser (hammond)
Jazzhaus Freiburg, Schnewlinstrasse 1, Beginn: 20h
Eintritt: VVK Euro 14,05 (incl. Gebühr) AK Euro 16,-
ermäßigt: VVK Euro 10.65 (incl. Gebühr) AK Euro 12,-



Hammond Jazz Night: „Tribute to Pat Martino“
Lorenzo Petrocca Organ Trio & Jürgen Bothner
Dienstag, 22. Februar 2022

Im November 2021 ist der Gitarrist Pat Martino im Alter von 77Jahren gestorben. Er gehörte seit den 60er Jahren zur Top Liga der Jazzgitarristen und war durch sein charakteristisches Gitarrenspiel ein bedeutender Einfluß für alle die auf diesem Instrument im Bereich Jazz unterwegs waren. Seine Liste der Hammond Spieler mit denen er während seiner Laufbahn regelmäßig zusammenarbeitete umfasst alle Big Names der Hammond Orgel, angefangen von Jimmy Smith, Dr. Lonnie Smith, Jimmy McGriff, Don Patterson, Jack McDuff, Richard Groove Holmes bis hin zu Joey deFrancesco. Auch für Lorenzo Petrocca war Pat Martino einer der ganz wichtigen Einflüsse und auf den Programmlisten seines Organ Trios gehören Pat Martino Tunes immer dazu. Grund genug für ein Tribute welches in erster Linie eine Würdigung des Schaffens von Pat Martino sein soll. Das Lorenzo Petrocca Organ Trio mit Armin Fischer am Schlagzeug und Thomas Bauser an der Hammond wird für dieses Tribute durch den hervorragenden Stuttgarter Tenoraxophonisten Jürgen Bothner unterstützt. Also: ein Muß für alle Freunde des Straight Ahead Jazz.
Jürgen Bothner (sax), Lorenzo Petrocca (git), Armin Fischer (drums), Thomas Bauser (hammond)


Hammond Jazz Night feat. Tazellar/Eppinger/Rossy/Bauser
Dienstag, 29. März 2022:


Der holländische Tenorsaxophonist Gideon Tazelaar lebt abwechselnd in New York und Europa. Er schloß sein Jazzstudium am Amsterdamer Konservatorium 18jährig ab und hat mit seinen mittlerweile 23 Jahren eine beachtliche Liste an Aktivitäten in der internationalen Jazzszene aufzuweisen. Neben seinen eigenen Projekten spielte er im Sextett der Hammond Legende Dr. Lonnie Smith, wurde als Gastsolist in Wynton Marsalis`“Jazz at the Lincoln Center Orchestra“ eingeladen und spielte mit Musikern wie Eric Alexander, Jonathan Kreisberg, Dick Oats oder Jorge Rossy. Letzterer wird auch bei diesem Hammond Jazz Night Konzert am Schlagzeug sitzen. Jorge Rossy arbeitete in den 90er Jahren zunächst mit Joshua Redman, Kurt Rosenwinkel, Marc Turner, Chick Corea oder Marc Johnson und war von 1995 bis 2005 Schlagzeuger im Piano Trio von Brad Mehldau. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren auch als Vibraphonist in vielzähligen Projekten tätig. Der aus Pfaffenweiler stammende Gitarrist Linus Eppinger lebt mittlerweise in Amsterdam und vernetzt von dort aus die holländische und mit der süddeutschen Jazzszene.
Gideon Tazelar (sax), Linus Eppinger (git), Jorge Rossy (drums), Thomas Bauser (hammond)



Jazzhaus Freiburg, Schnewlinstrasse 1, Beginn: 20h
Eintritt: VVK Euro 14,05 (incl. Gebühr) AK Euro 16,-
ermäßigt: VVK Euro 10.65 (incl. Gebühr) AK Euro 12,-